D u n s c h t i g c l u b  

 

Homepage

Statistik

Sport Gästebuch Galerie E-Mail

 

Durchgeführt von Nori am 15. Juli 2021

 

die Mitglieder des Clubs

 

 

 

 

Nori

René

Egon Beat

 

 

______________________________________________________________________________________________________________________________

 

Zur Geschichte des Herrenabend

 

_______________________________________________________________________________________________________________________________

Das Menu

 

 

Das Spiel

 

Jassreise 2019

 

Das Dessert

 

 

nächster Treff

 

 

Die Tennis-Legenden

 

 

 

 

 

 

 

Der Apéro

 

 

 

 

än Aperol-Spritz und öppis däzue

 

 

 

 

 

 

Das Menu

 

"Poulet-Stroganoff mit Reis und Insalata Caprese mit Pesto"

 

 

 

 

der Tisch ist gedeckte, auch der Wein "steht" bereit

 

 

 

der Insalat Caprese mit Pesto in einer feine Olivenöl/Balsamico-Sauce

 

 

 

 

der Wein zum Essen

 

 

Poulet-Stroganoff im Reisring  

 

 

es war wieder sehr gut, Ireni und Nori

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

s

Das Spiel 

 

 

"11er RAUS"

 

 

 

 

jeder Spieler erhält am Anfang 12 Karten,

 gut wenn man nicht bereits einige hohe "Endkarten" in der Hand hat

 

 

 

 

da liegt ja schon einiges auf dem Tisch,

lange wird es nicht mehr dauern, bis jemand das Spiel beenden kann.

 

 

 

 

Die vier 11er-Karten werden in die Mitte gelegt, wer Diese hinlegen darf, muss diese vier 11er erst ablegen, nachdem die Karten verteilt wurden.

Der Vorteil, er wiess welche Farbe er mit hohen Werten in der Hand hat und legt die Farben so, dass die "Brüggli" zu der richtigen Farbe passen.

 

Sieger wer zuerst alle Karten ablegen kann.

Kann ein Spieler immer wieder ablegen und muss fast keine Karten aufnehmen, kann das Spiel relativ schnell zu Ende sein.

 

Ablegen kann man 1 - 4 Karten, wenn man am Zuge ist. 

 

Gelingt es eine Reihe zuschliessen 10 - 1 oder 12 - 21 erhält man einen Plus-11-Karte, 

welche am Schluss vom Punktewert abgezogen werden kann.

Die Karten die man am Spielende noch in den Händen hat, werden als MINUS geschrieben.

 

Solange Karten im Stock sind muss man nicht ablegen auch wenn man könnte, man erhält dann einfach eine Karten vom Stock.

 

Drei Runden wurde der Stock immer "aufgebraucht" und ab dann muss man ja "legen", wenn man kann.

Beat und Egon erwichte es in der 2. Runde mit -78 und -70 Punkten.

René war da sogar noch bei +11 und Nori bei -38 Punkten.

 

In der dritten Rund erwischt es jemanden mit -102 Punkten und ab da war nichts mehr wie vorher.

 

Ab sofort wurde abgelegt was agelegt werden konnte, ohne Rücksicht auf Verluste.

 

Der Stock wurde ab diesem Zeitpunkt nie mehr aufgebraucht.

 

Man schaute plötzlich, wieviele Karten die Mitspieler noch in den Händen haben.

4 Karten darf man ja in einem Zug ablegen.

 

Vor der letzten Runde hatten wir folgendes Zwischenresultat:

René -18, Beat -47, Nori -63 und Egon -99 Punkte.

 

Die letzte Runde muss die Entscheidung bringen, das war jedem klar.

 

Beat konnte das Spiel beenden und jetzt kam es darauf an, wer wieviele Punkte in den Händen hat.

 

 

Am Schluss ergab es folgendes Schlussresultat:

       

1. René  -46 Punkte         2. Beat  -47 Punkte         3. Egon  -129 Punkte         4. Nori  -151 Punkte

 

wird in der Statistik nachgeführt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

d

Das Dessert

 

 

                                                                                                                                         

 

 

Café, Erdbeertorte ohne und mit viel Rahm.

Zum Schluss ein hausgemachter Limoncello aus Limetten, sehr fein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

t

Nächster Treff

 

 

bim Egon

 

 

aber erscht am Dunschtig dä 22. Juli 2021